KEFI-ABC

Aktionshüte

WARUM WIR SO GUT ALS ELTERNVEREIN FUNKTIONIEREN

Gleich zu Beginn eines Kindergartenjahres werden Zuständigkeiten für das Vereinsleben vergeben. Eltern können sich in verschiedenen Bereichen einbringen. Auf dem ersten Elternabend besteht schon oft die Möglichkeit, sich zu einer Tätigkeit (einem HUT) zu melden – gerne auch per E-Mail an den Vorstand und/oder die Leitung oder in Form der direkten Ansprache.
Die Mitwirkung ist verbindlich und hält den Verein am Leben. 🙂
Aktionshüte sind zum Beispiel:
• Festausschuss (Feiern im Kindergartenjahr, Jubiläen)
• Fördermittel: Sponsoren suchen und Anträge schreiben
• Elternabendprotokolle schreiben
• Gartenteam: Pflege der Blumen und Pflanzen
• Spielplatz: Kontrolle und Wartung
• Aktionstage organisieren
• Hausmeisterservice
• Organisation des gemeinsamen Wochenendausflugs für die KEFI-
Familien
• Freud- und Leidkasse führen und Geschenke besorgen

Die Aufgabenbeschreibungen (Hand-Outs) der Aktionshüte sind schriftlich im KEFI-Büro hinterlegt und bei der Leitung einzusehen.

<zurück>

Aktionstage

AN SECHS SAMSTAGEN IM KINDERGARTENJAHR

Aktionstage sind Samstage, an denen die 15 Elternarbeitsstunden abgeleistet werden können. In jedem Kindergartenjahr werden sechs Termine angeboten. Beginn um 9 Uhr mit „Open End“ bzw. bis alles erledigt ist. Diese Termine sind dem KEFI-Terminplaner zu entnehmen.
Die Aktionstag-Hut-Eltern sammeln im Vorfeld alle zu erledigenden Aufgaben, stellen sie in einer Liste zusammen und hängen die Liste dann in den Häusern aus.
Jetzt sind die Eltern gefragt: Wer schnell ist, sichert sich seine Lieblingsaufgaben. Den eigenen Fähigkeiten entsprechend:
* Übernahme der Kinderbetreuung
* Mittagsessen oder Snacks für die fleißigen Eltern mitbringen
* Außenarbeiten (Garten, Gelände)
* Innenarbeiten (Montieren, Bohren, Schrauben, Streichen)
* Reinigungsarbeiten (Fenster, Stühle, Küche)
Die Organisation vor Ort wird von den Eltern übernommen, die den Aktionstag-Hut ausüben.
Manchmal gehört dazu, dass man die benötigten Materialien abstimmt und einkauft oder von zu Hause mitbringt. Bei KEFI findet man eine ganze Reihe von Werkzeugen im Keller des gelben Hauses.
Ein schöner Nebeneffekt der Aktionstage ist, dass man sich in der Elternschaft besser kennenlernt und Kontakte knüpfen kann, während die eignen Kids fröhlich über bekanntes Gelände turnen.

<zurück>

Alltag bei KEFI – das KEFI-Jahr im Überblick

TAGES- UND WOCHENABLAUF UND TERMINPLANER

DER TAG
Den Tagesablauf, die Öffnungszeiten, die Schließzeiten und die Kosten findet Ihr in Euren Vertragsunterlagen. Der Tagesablauf variiert je nach Alter des Kindes. An einigen Tagen gibt es besondere Angebote: Turnen, Besuch der hauseigenen Bücherei…
Bei KEFI werden einmal pro Tag die Zähne geputzt. Zahnbürsten und Zahnpasta werden gestellt. Bitte beachtet, dass lediglich als pädagogische Maßnahme geputzt wird. Es ersetzt also nicht das morgendliche hygienische Putzen.
Wichtig ist, dass die Kinder IMMER bis 8.30 Uhr gebracht und NICHT zwischen 15.00 Uhr und 15.30 Uhr abgeholt werden sollen, wenn Ihr den Spätdienst gebucht habt. In dieser Zeit sollen die Kinder störungsfrei snacken können.
DIE WOCHE
Mittwochs gibt es ein KEFI-Frühstück. Im Wechsel essen die Kinder Müsli, Brötchen, Knäckebrot oder Laugengebäck mit frischen Zutaten. An diesem Tag benötigt Euer Kind kein Frühstück von zu Hause.
DAS JAHR
Das KEFI-Jahr ist voll mit großartigen wiederkehrenden Aktivitäten. Im Terminplaner stehen alle wichtigen Ereignisse. Es gibt darüber hinaus Aktivitäten, die von Eltern eingebracht wurden und betreut werden. Diese sind mittlerweile ein fester Bestandteil des Vereinslebens. Dazu gehört der regelmäßige Besuch der Bewegungsbaustelle des Sportvereins „Bremen 1860“ in Schwachhausen.

Die Zahnputzfee besucht KEFI mindestens einmal im Jahr.
Ein fester Bestandteil des KEFI-Konzepts sind die Waldtage und Waldwochen. Weitere Informationen findet Ihr unter dem Stichwort „Waldwoche“.
Der Terminplaner wird von der pädagogischen Leitung zu Beginn des neuen Kindergartenjahres verteilt und beinhaltet alle bereits bekannten festen Termine wie Aktionstage, Feiern und Elternabende. Gut sichtbar an Eurer Pinnwand leitet er Euch durch das KEFI-Jahr.

<zurück>

Ankommen bei KEFI

WIR MACHEN EUCH DEN START LEICHT

Wir versuchen, Euch das Ankommen in der „KEFI-Gemeinschaft“ so einfach und reibungslos wie möglich zu machen. Nach den ersten Kontakten mit der pädagogischen Leitung des Hauses und den ErzieherInnen folgt, vor Eurem Beitritt in den Verein, ein Elterngespräch mit einem erfahrenen KEFI-Elternteil. Dabei erhaltet Ihr viele Infos und könnt Fragen stellen.
Am Anfang stellen sich die neuen Familien mit einem Aushang am „Schwarzen Brett“ der Gruppe vor. So lernen wir Euch schnell kennen und können Namen und Gesichter zuordnen.
Am Garderobenplatz Eures Kindes hängt Ihr dann dauerhaft einen Rahmen mit Familienfoto(s) und den Namen Eurer Familie (z.B. Mama, Papa, Kind und Geschwister) auf.
Die Eingewöhnungszeit Eures Kindes variiert je nach Alter und Situation. Besonders bei den Krippenkindern (U3) solltet Ihr Euch darauf einstellen, dass die Eingewöhnung ein längerer Prozess werden kann. Für Euer Kind erschließt sich ein ganz neuer Alltag – am Ende inklusive aller Mahlzeiten und Mittagsschlaf.
Bewährt hat sich besonders am Anfang ein kleines „Familienmäppchen“: In einer kleinen Mappe im Format A5 finden Fotos von wichtigen Bezugspersonen und Kuscheltieren oder andere Besonderheiten Platz, die Eurem Kind Mut machen und es zum Lachen bringen können. Später ist das „Familienmäppchen“ eine schöne Erinnerung!

<zurück>

Ausreise

EINE SPANNENDE ZEIT FÜR DIE FÜNF- UND SECHSJÄHRIGEN

Auf dem Bio-Bauernhof „Hof an der Aue“ in Zeven verleben die „Großen“ eine aufregende Zeit. Die Ausreise dauert etwa drei bis vier Tage. Das hängt von dem Alter des Kindes ab. Die Vorschulkinder dürfen einen Tag länger unterwegs sein. Es können alle Kinder teilnehmen, die in dem Ausreisemonat mindestens fünf Jahre alt sind.
Dafür benötigen wir einen Elternfahrdienst. Das Gepäck muss nach Zeven gebracht werden. Vor der Ausreise startet KEFI daher den Kofferdienst-Aufruf. Die Kinder reisen in Begleitung der ErzieherInnen mit Bahn und Bus an.
Die Zeit auf dem Hof verbringt Euer Kind mit vielen spannenden Abenteuern: Tiere des Bauernhofs beobachten und füttern, Reiten, Erkundung der Natur, Schnitzen, Schatzsuche, Lagerfeuer mit Stockbrotrösten, Kickern, Nachtwanderung und viel Bewegung an der frischen Luft.
Am Ende des Aufenthalts holt Ihr Euer Kind direkt vom Hof ab und könnt sehen, wo und wie Euer Kind die aufregenden Tage verbracht hat. Auf dem Heimweg ist schon so mancher erschöpfte, dreckige Abenteurer schnell auf dem Rücksitz eingeschlafen.
Für die daheimgebliebenen jüngeren Elementar-Kinder wird in derselben Zeit natürlich auch ein schöner Ausflug angeboten.

<zurück>

Bewegungsbaustelle

BEIM SPORTVEREIN „BREMEN 1860“

KEFIs Kinder dürfen etwa einmal im Monat an einem Sonntagvormittag für etwa eine Stunde die Bewegungsbaustelle des Sportvereins „Bremen 1860“ in Schwachhausen nutzen. Die Bewegungsbaustelle ist ein Indoor-Parcours mit der großartigen Möglichkeit, Euer Kind (Krippen und Elementar) für Sport und Bewegung zu begeistern. Die Einrichtung der Turnhalle ist absolut kindgerecht konzipiert und zum sicheren (Aus-)Toben bestens geeignet. Der Kostenbeitrag beträgt aktuell 3,00 € pro Kind und wird vor Ort in bar eingesammelt; bitte daher möglichst passend mitbringen. Eure Kinder brauchen bequeme Kleidung und, je nach Alter, rutschfeste Socken oder saubere Hallenturnschuhe. Snacks und Getränke dürfen mitgebracht, jedoch nur vor dem Raum verzehrt werden. Ein Tipp zum Parken: Am besten parkt Ihr auf dem Parkplatz P1 und geht von dort aus zum Haupteingang des Sportzentrums, und dort folgt Ihr der Beschilderung „KBZ“ (Kinder-Bewegungs-Zentrum) zur Indoor-Halle.
Anfahrt: Mit dem PKW in den Baumschulenweg auf den Parkplatz P1 fahren. Fahrgemeinschaften bieten sich hier hervorragend an. Auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln ist die Bewegungsbaustelle gut zu erreichen: Nehmt vom Hauptbahnhof die Straßenbahnlinie 6 in Richtung Universität und steigt an der Haltestelle „Emmastraße“ aus. Von da aus geht Ihr ein Stück in Fahrtrichtung geradeaus und biegt links in den Baumschulenweg ab. Der Fußweg von der Haltestelle beträgt ca. 550 m.
Sportverein „Bremen 1860“, Baumschulenweg 8, 28213 Bremen-Schwachhausen

<zurück>

Bringen und Abholen

PÜNKTLICHKEIT IST DAS A UND O!

Die Betreuung bei KEFI beginnt mit dem Frühdienst um 7.00 Uhr. Spätestens um 8.30 Uhr sollen alle Kinder eingetroffen sein, denn dann beginnen mit dem Morgenkreis die gemeinsamen Aktivitäten.
Ein kurzer, klarer Abschied macht die Trennung für alle Beteiligten leicht.
Abholen könnt Ihr Euer Kind bevorzugt in zwei Zeitfenstern:
1. Abholphase: 14.30 bis 15.00 Uhr. Ab 15.00 Uhr beginnt die Snackzeit für die Kinder im Spätdienst.
2. Abholphase: 15.30 bis 17.00 Uhr. Bitte achtet darauf, dass Ihr bis spätestens 17.00 Uhr das KEFI-Gelände verlassen habt.
Denkt daran, dass die ErzieherInnen ebenfalls Feierabend haben und noch einiges vor dem Verlassen des Geländes erledigen müssen.
Sobald Ihr als Eltern auf dem Gelände seid und Euer Kind abgeholt habt, übernehmt Ihr die Aufsichtspflicht. Natürlich könnt Ihr Euch noch mit den anderen Eltern auf dem Gelände unterhalten, solltet dabei aber immer Euer Kind im Blick behalten.
KEFI sieht es sehr gern, wenn Eltern und Kinder sich auch noch nach dem Abholen auf dem Gelände aufhalten – zumindest bis zum Feierabend der ErzieherInnen. Ihr solltet allerdings beim Sandkasten des Krippenbereichs darauf achten, dass der Sand in der Kiste bleibt, keine tiefen Löcher gebuddelt werden (Verletzungsgefahr für die Kleinsten) und das Spielzeug zum Schluss wieder verstaut wird. Haltet euch außerdem auf einem Außengelände auf, auf dem kein Kinderdienst stattfindet, damit die ErzieherInnen einen guten Überblick behalten können. Bitte beachtet die Hausordnung. Danke für Eure Unterstützung!

<zurück>

Elternabende

JAHRESHAUPTVERSAMMLUNG
ELTERNABEND
ELTERNGESPRÄCHE

Die Jahreshauptversammlung findet einmal im Jahr statt. Hierzu werden alle Vereinsmitglieder mindestens 14 Tage vorher eingeladen. Der Vorstand gibt einen Tätigkeitsbericht ab, legt Rechenschaft ab, und es werden wichtige Angelegenheiten, die das Vereinsleben betreffen, besprochen und Beschlüsse gefasst. Es scheiden Vorstandsmitglieder aus, werden wiedergewählt, und neue Mitglieder können in den Vorstand gewählt werden. Dieser Termin ist sehr wichtig für das Vereinsleben. Da wir für die Beschlussfähigkeit Eure Anwesenheit benötigen, solltet Ihr Euch dieses Datum frühzeitig im Kalender markieren und freihalten. Stimmberechtigt sind nur Vereinsmitglieder. Das bedeutet, dass man im Falle einer Verhinderung unbedingt seine Stimme mittels Vollmacht auf ein anderes Mitglied übertragen sollte. Jedoch darf jedes anwesende Mitglied bzw. ein Elternteil nur ein anderes abwesendes Mitglied durch eine Vollmacht vertreten.

Elternabende finden etwa viermal im Jahr statt. Sie beinhalten abwechselnd pädagogische oder organisatorische Schwerpunkte. Insbesondere die pädagogischen Elternabende finden jeweils getrennt in den Gruppen statt. Elternabende werden vom pädagogischen Team geleitet und teilweise vom Vorstand begleitet. Anregungen und Vorschläge werden gerne entgegengenommen.

Elterngespräche finden in einem vorgegebenen Turnus statt: Im März gibt es ein Kurzgespräch von 15-20 Minuten für die Eltern der Kinder, die in der zweiten Jahreshälfte geboren sind, im Oktober für die Eltern, deren Kinder in der ersten Jahreshälfte Geburtstag feiern. Rund um den Termin des Geburtstags des Kindes gibt es ein einstündiges Entwicklungsgespräch. Bei Bedarf kann selbstverständlich jederzeit ein weiterer Termin vereinbart werden.

<zurück>

Elternmitarbeit

GEMEINSAM ETWAS SCHAFFEN!

Natürlich bedeutet die Mitgliedschaft in einem Elternverein, dass wir als Eltern aktiv gefordert sind. Es gibt vielfältige Möglichkeiten, sich mit den eigenen beruflichen oder privaten Kenntnissen und Fähigkeiten in die Vereinsarbeit oder den pädagogischen Alltag einzubringen. Manchmal kann man das durch die berufliche Vorbildung oder andere Verbindungen/Engagements leichter machen, als einem bewusst ist:
* Ihr könnt besondere Ausflüge organisieren oder begleiten (Feuerwehr, Flughafen, Fähre, Sportverein) oder seid der Kofferbringdienst zum Ziel der Ausreise.
* Ihr habt vielleicht nützliche Verbindungen oder Kenntnisse, um Sponsoren aufzutreiben oder Fördergelder zu beantragen.
* Ihr habt Know-how beim Aus- und Umbau der Betreuungseinrichtung;
* Ihr seid Ihr handwerklich fit? Dann könnt Ihr wunderbar bei den Aktionstagen oder zwischendurch bei KEFI Reparaturen durchführen.
* Ihr habt IT-Kenntnisse? Dann übernehmt doch die Pflege und Aktualisierung unserer Homepage, die Wartung des Servers, die Updates usw.
* Draußen auf dem Gelände gibt es immer etwas zu tun. Die Kontrolle der Spielgeräte ist ein wichtiger Posten. Natürlich könnt Ihr Euch auch bei der Pflanzen- und Blumengestaltung mit Eurem grünen Daumen einbringen.
* Besonders gefordert sind immer wieder Eure Koch- und Backkünste: Für die zahlreichen Feste und Feiern braucht KEFI immer einen Buffetbeitrag.
* Ihr steht gerne im Rampenlicht? Die Gestaltung von Programmpunkten/Aufführungen werden immer mit viel Applaus belohnt!
* Habt Ihr weitere Fähigkeiten oder Talente? Ihr könnt Euch auch inhaltlich einbringen (z.B. Musikunterricht, Sport, Vorlesen, Fotografieren, spielerisches Englisch).

Über Euer Engagement gewinnt Ihr viele Einblicke und könnt KEFI mitgestalten! Das macht Spaß, und vielleicht sogar so viel, dass Ihr Lust habt, Euch im Vorstand zu engagieren.
Die gute und intensive Gemeinschaft bei KEFI hat schon zu einigen großartigen Freundschaften bei Eltern und Kindern geführt, die bis heute andauern! Wir warten mit Spannung auf die ersten KEFI-Enkel!:)

<zurück>

Essen und Trinken

BIO, FRISCH UND EINFACH LECKER!

Frühstück:
Bei KEFI wird gegen neun Uhr morgens in den jeweiligen Gruppen gefrühstückt. Dazu gebt Ihr Eurem Kind bitte ein gesundes Frühstück mit. Die Kriterien lauten für alle: vollwertiges Brot, Obst und Gemüse. Gesüßte Joghurts, süße Aufstriche, Weißmehl-Produkte und zuckerhaltige Snacks sind bei uns nicht erlaubt.
Frühstück am Mittwoch:
Euer Kind bekommt ein KEFI-Frühstück. Die Brotdose bleibt zu Hause. Im Wechsel gibt es Laugengebäck, Knäckebrot, Müsli oder Brötchen.
Getränke:
In den U3-Gruppen bringt jedes Kind seine eigene beschriftete Trinkflasche (keine Glasflaschen) mit. Mit Wasser oder ungesüßtem Tee gefüllt – nichts anderem.
Bei den Elementar-Kindern versorgen sich die Kinder selbst an einer Getränkebar. Zu den Mahlzeiten gibt es Wasser oder Milch. In den Sommermonaten bringt jedes Kind seine Trinkflasche mit, um auch draußen oder bei Ausflügen gut versorgt zu sein.
Mittagsessen:
Bei KEFI wird täglich frisch gekocht. Es wird viel Wert auf Bio-Zutaten gelegt. Im ausgehängten Wochenplan am „Schwarzen Brett“ könnt Ihr sehen, was die Woche über in der Küche gezaubert wird. Gesunde, vollwertige Kost gepaart mit den Lieblingsspeisen der Kinder sorgt für eine abwechslungsreiche Woche. Einmal die Woche wird ein Fleischgericht im Wechsel mit einem Fischgericht gekocht. Das bedeutet, KEFI hat überwiegend vegetarische Küche im Programm und nimmt natürlich auch auf Unverträglichkeiten und Besonderheiten in der Ernährung Rücksicht.

<zurück>

Fasching

EIN BUNTES LAUTES DURCHEINANDER!

Fasching ist der Auftakt für die herannahende Frühlingszeit. Bunt wird auch der Winter bei KEFI ausgetrieben. Die Winterdekoration weicht bunten Girlanden, und Eure Kinder sind im Bastelfieber!
Da Fasching bei KEFI meist an einem Freitag gefeiert wird, hängt zum Wochenbeginn bereits eine Liste mit Leckereien für das Buffet am „Schwarzen Brett“ aus, in die Ihr Euch eintragen solltet. Am Faschingstag braucht Euer Kind kein Frühstück mitzunehmen.
Die Elementar-Kinder genießen das offene Haus und dürfen die anderen Gruppen besuchen und an dem bunten Programm teilnehmen. Oft findet in jeder Gruppe eine andere Aktivität statt: Kinder-Disco, Basteln, Spiele oder einfach Freispiel.
Euer Kind wird auch für das Ich-Buch (Portfolio/LED = Lern- und Entwicklungsdokumentation) in seinem Kostüm fotografiert. Fasching ist eine ganz besonders schöne Kindergartenerinnerung!
Die ganz kleinen U3-Kinder sind meist in ihren Gruppen. Wuselig wird es aber auch hier.

<zurück>

Feste & Feiern

WIR FEIERN GERN ZUSAMMEN

Der Zusammenhalt innerhalb des Vereins festigt sich durch viele Kontakte untereinander – bei der Organisation und den gemeinsamen Feiern ergeben sich viele Anknüpfungspunkte.
* Kennenlern-Nachmittag für neue und alte KEFI-Familien im Naturfreundehaus mit riesigem Spielgelände
* Laternenfest
* Weihnachtsfeier
* Fasching
* Übernachtungsparty
* Gemeinsamer Wochenendausflug in ein Naturfreundehaus im Grünen (nur für KEFI-Familien)
* Sommerpicknick mit Pflanzaktion und darauffolgendem …
* Erntefest im Herbst (selbstverständlich auch für die Kinder, die nach dem Sommer ausgeschieden sind)
* Beteiligung am Sommerfest von Friedehorst
* Jubiläen des Vereins KEFI
* Einweihungsfeste
* das Sommer-/Abschiedsfest zum Ende des Kindergartenjahres

Zwei Termine möchten wir Euch nachfolgend gern genauer vorstellen:
Der Kennenlern-Nachmittag in Brundorf
Zum Beginn des neuen Kindergartenjahres findet an einem Freitagnachmittag in Brundorf (ca. 15 km von Lesum entfernt) ein Treffen von „alten“ und „neuen“ Eltern statt. Ihr bringt etwas für das Nachmittagsbuffet mit. Ohne Programm genießen Eure Kinder das Gelände mit riesiger Spielfläche und großartigen Spielgeräten, während Ihr Euch kennenlernen könnt. Fahrgemeinschaften sind eine gute Möglichkeit, die An- und Abreise effizient zu gestalten. Zu gegebener Zeit findet Ihr am „Schwarzen-Brett“ neben der Büffet-Liste einen Abfragebogen für Fahrgemeinschaften. Angebote und Anfragen könnt Ihr gerne dort eintragen.
Naturfreundehaus Brundorf, Lehnstedter Weg 39, 28790 Schwanewede-Brundorf
Steinkimmen
Seit vielen Jahren verbringen die KEFI-Familien im Frühsommer ein gemeinsames Wochenende im Naturfreundehaus Kimmerheide. Hier wird gegrillt, sich entspannt, gemeinsam gekocht, gesungen und gespielt. Die An- und Abreise erfolgt individuell. Genaue Infos zum Ablauf gibt es immer vom jeweiligen Orga-Team (Aktionshut). Eure Kinder sind meist auf dem großen Spielplatz im Wald so miteinander beschäftigt, dass Ihr ganz entspannt ebenfalls Zeit für gemeinsame Aktivitäten (Tischtennis spielen, schnacken, kochen) findet. Am Samstag gibt es eine Schatzsuche oder einen Besuch auf dem Bauernhof in der Nähe. Abends wird gegrillt, und der Tag klingt am Lagerfeuer aus. Mit blinkenden Babyphonen sitzt Ihr dann zusammen und verbringt schöne Stunden miteinander. Wer bis dahin noch nicht alle Eltern kennengelernt hat, der hat es nach diesem Wochenende auf jeden Fall geschafft!
Naturfreundehaus Kimmerheide, Am Jugendhof 34, 27777 Ganderkesee

<zurück>

Fotos

FOTOGRAFIEREN BEI KEFI

Das pädagogische Personal fotografiert bei KEFI viele Momente Eurer Kinder. Diese Bilder werden ins Ich-Buch (Portfolio/LED = Lern- und Entwicklungsdokumentation) des jeweiligen Kindes eingeklebt. Im Aufnahmebogen gebt Ihr Eure Zustimmung dazu ab. Des Weiteren wird abgefragt, für welche Zwecke KEFI Fotos Eurer Kinder verwenden darf.
KEFI hat in jeder Garderobe einen digitalen Bilderrahmen. Auf diesem werden die aktuellsten Bilder aus dem KEFI-Alltag als Fotopräsentation gezeigt.
Bitte fotografiert nur nach Absprache mit KEFI oder den anwesenden Eltern. Ihr wahrt die Persönlichkeitsrechte Eures Kindes und entscheidet selbst, ob, wann und in welcher Situation Euer Kind fotografiert werden darf. Daher bitten wir Euch um Beachtung. Bitte richtet niemals ungefragt die Kamera Eures Smartphones auf ein anderes Kind.
Auf einem großen Elternabend zu Beginn des neuen Kindergartenjahres dürft Ihr zusätzlich eine ganz besondere Fotoshow genießen – eine Show voller Erinnerungen an das vergangene Kindergartenjahr.

<zurück>

Freud- und Leidkasse

EIN VERWENDUNGSZWECK DER VEREINSBEITRÄGE

Vom Vereinsbeitrag verwendet KEFI in jedem Kindergartenjahr 40,00 € pro Familie, um Vereinseltern bei Freud- und Leidanlässen ein Geschenk zu überreichen. Auch die Geburtstagsgeschenke, Weihnachtsgeschenke und „Dankes-Präsente“ für KEFI-MitarbeiterInnen werden aus der Freud- und Leidkasse beglichen. Der Vorstand und der erweiterte Vorstand bekommen einmal zum Ende des Kindergartenjahres sowie zur Weihnachtsfeier eine kleine Anerkennung für die geleistete ehrenamtliche Arbeit.
Die Verwaltung dieser „Kasse“ und das Besorgen und Verpacken von Geschenken übernimmt ein Elternteil über den Aktionshut „Freud- und Leidkasse“.

<zurück>

Friedehorst

WAS UNS VERBINDET

Die Friedehorst gGmbH ist der Vermieter der KEFI-Häuser.
Durch diese Kooperation wird eine festgelegte Anzahl an Betreuungsplätzen vorrangig an Friedehorst-MitarbeiterInnen vergeben.
Regelmäßig singen Eure Kinder in den Altenheimen, laufen Laterne auf dem Friedehorst-Gelände, und KEFI beteiligt sich mit einem Angebotsstand auf dem alljährlichen Friedehorst-Sommerfest. Ein Ausbau der Kooperation ist angestrebt.

<zurück>

Geburtstag feiern

AUCH BEI KEFI EIN BESONDERER TAG

Für jedes Kind ist der Geburtstag ein besonderes Ereignis. Das Geburtstagskind steht an diesem Tag im Mittelpunkt, was durch bestimmte Elemente unterstrichen wird. Einen Tag vorher backt das Geburtstagskind mit einigen Kindern gemeinsam seinen Geburtstagskuchen. Am Morgen des Geburtstags wird sein Platz mit einem Tischset, dem Kuchen und einer Kerze geschmückt. Das Geburtstagskind sitzt auf einem dekorierten Stuhl und alle anderen feiern mit ihm gemeinsam. Es gibt ein Geschenk von KEFI, das von den ErzieherInnen jeweils altersentsprechend ausgesucht wurde.

<zurück>

Geschichte von KEFI

SEIT 1986, IMMER IM WANDEL UND STARK WACHSEND

KEFI wurde 1986 gegründet und ist die Abkürzung des Vereinsnamens „Kindergruppen-Elterngruppen-Förderinitiative e.V.“
Im April 2007 ist KEFI von Bremen-Vegesack in seine „Urheimat“ Lesum gezogen. Zu einem ersten Haus auf dem Gelände der Stiftung Friedehorst für 38 Kinder kam im April 2015 ein zweites und im Sommer 2021 ein drittes Haus – damit betreut KEFI heute bis zu 120 Kinder in acht Gruppen. Die Kinder werden jeweils von zwei pädagogischen Fachkräften und einer Person im freiwilligen sozialen Jahr oder Bundesfreiwilligen Jahr betreut.
Seit 2007 gibt es ein Kochteam. Hier wird in Bioqualität jeden Tag frisch gekocht.
Die Häuser sind von einem großartigen Außengelände mit Waldanteil umgeben. Zahlreiche Spiel- und Erlebnismöglichkeiten stehen zur Verfügung.
KEFI ist unabhängig, vergibt jedoch einige Plätze vorrangig an Kinder von Friedehorst-MitarbeiterInnen.
Im Zusammensein, Leben und Arbeiten mit den Kindern legt KEFI Wert auf das Freispiel, das Kennenlernen und die Beachtung sozialer Spielregeln. Spaß und Freude am eigenen Tun sollen die Selbständigkeit und das Selbstbewusstsein der Kinder fördern. KEFI gibt Anregungen zu Gesundheits-, Umwelt-, Natur- und Friedensbewusstsein.
KEFI zeichnet sich durch kleine Gruppen und einen hohen Betreuungsschlüssel aus.
Die Eltern sind im Verein KEFI e.V. zusammengeschlossen. Zu Beginn wurde noch selbst gekocht und geputzt, Elterndienste (nicht nur bei personellen Engpässen) waren fest eingeplant. Inzwischen sind die Strukturen sehr viel professioneller – aber KEFIs Gemeinschaft lebt nach wie vor ganz wesentlich von dem Selbstverständnis als Elternverein. Ihr gebt Eure Kinder nicht einfach nur ab, sondern wisst sie gut betreut; die Eltern arbeiten aktiv mit und bringen sich im Rahmen ihrer Interessen und Möglichkeiten ein. Sei es durch die Übernahme von Ämtern, die Mitwirkung in Arbeitsgruppen oder die Beteiligung an den regelmäßigen Aktionstagen.
Großes Mitspracherecht und enge Zusammenarbeit mit dem pädagogischen Personal sind das Ergebnis und haben KEFI gutgetan!

<zurück>

Gruppensprecher

EIN WICHTIGES AMT IN DER GRUPPE

Jede Gruppe wählt zu Beginn des neuen Kindergartenjahres ihre/n Gruppensprecher/in.
Der/Die Gruppensprecher/in nimmt viermal im Jahr an einem Gruppensprecher-Treffen teil, bei dem der Austausch mit der Leitung und dem Vorstand gepflegt wird. Eltern-Anliegen und wichtige Informationen seitens des Vorstands oder der Leitung werden hier ausgetauscht, diskutiert und besprochen.
Das Amt wurde eingeführt, um allgemeine Anliegen von Eltern zu kanalisieren und Informationen schneller in die Gruppen fließen zu lassen. Der/Die Gruppensprecher/in hat die Aufgabe, Eltern an Veranstaltungen, Ereignisse oder Ausflüge zu erinnern, die WhatsApp-Gruppe zu adminis-trieren und Eltern permanent auf dem Laufenden zu halten. Eltern können sich mit Anliegen also nicht nur an die Leitung und die pädagogischen Fachkräfte wenden, sondern auch an den/die Gruppensprecher/in.

<zurück>

Handelnde Personen

EIN GUT AUFGESTELLTER ELTERNVEREIN
DER EHRENAMTLICHE VORSTAND

Der KEFI-Vorstand wird auf der Jahreshauptversammlung von den Vereinsmitgliedern gewählt und mit der Geschäftsführung und Vertretung des Vereins betraut.
Der Vorstand besteht aus einem Ersten und einem Zweiten Vorsitzenden und dem Kassenwart. Die Amtszeit beträgt ein Jahr.
Der Vorstand trägt die Verantwortung für die Finanzen, die Ausrichtung der inhaltlichen Arbeit und das Personal.
Der Kassenwart zieht die Elternbeiträge ein, ist die Kontaktperson zum Steuerberater, der auch die Personalabrechnung macht, ist zuständig für das Controlling und den Jahresabschluss, das Bescheinigungs- und Antragswesen.
Die Mitglieder des Vorstands treffen sich regelmäßig mit der Leitung und dem Team.

DER ERWEITERTE VORSTAND
Der erweiterte Vorstand existiert seit 2015, um die erhöhten Anforderungen und das stetige Wachstum kompensieren zu können. Der erweiterte Vorstand trifft sich regelmäßig mit dem Vorstand und der Leitung und steht mit diesen in stetigem Austausch.

Folgende Hüte vertritt der erweiterte Vorstand:
– Fördermittel-Akquise
– Organisation und Begleitung der Aktionstage
– IT
– Außenbereich: Spielplatz und Anlagen (Planten un Blomen)
– Veranstaltungen

PÄDAGOGISCHE LEITUNG
Die pädagogische Leitung regelt das gesamte Alltagsgeschäft bei KEFI. Personalführung, Einsatz- und Urlaubsplanung sind weitere Aufgaben der Leitung. Die Leitung filtert und kanalisiert Informationen und erstattet dem Vorstand regelmäßig Bericht.
Die aktuellen MitarbeiterInnen (inkl. Küchenpersonal und Jahrespraktikanten) sowie den derzeitigen Vorstand entnehmt Ihr dem Aushang in den  Eingangsbereichen der KEFI-Häuser.

ERZIEHERINNEN UND WEITERES PERSONAL
In jeder Gruppe bei KEFI sind im Idealfall immer drei Betreuungskräfte aktiv: mindestens ein/e ausgebildete/r ErzieherIn, ein/e ausgebildete/r KinderpflegerIn/SozialassistentIn und ein/e Fachkraft im Anerkennungsjahr oder FSJ/BFD. Sie werden nach dem Tarifvertrag des Landes bezahlt, genau wie die Pädagogen staatlicher Kindergärten. Sie prägen und gestalten den pädagogischen Alltag Eurer Kinder und sind Eure ersten Ansprechpartner. Sie sind verantwortlich für die Umsetzung des pädagogischen Konzepts und zugleich Ideengeber für das Miteinander und die pädagogische Arbeit.
Zum Team gehört selbstverständlich auch das Kochteam, welches die Kinder täglich mit frischer Bio-Küche verwöhnt.
Unterstützt wird das Team durch eine Verwaltungskraft.

ELTERN
Die Eltern tragen den Verein. Bei KEFI wird direkte Verantwortung von den Eltern übernommen. Für einen Elternverein ist es nicht ausreichend, einen gewählten Vorstand zu beauftragen. Mit Euren Kenntnissen, Begabungen und handwerklichen Fähigkeiten könnt und sollt Ihr Euch einbringen und so aktiv über Elterndienste und die Übernahme von Ämtern mitwirken. Ihr könnt die Geschicke des Vereins mitentscheiden und gestalten. Dadurch tragt Ihr die Verantwortung, KEFI für die zukünftigen Anforderungen fit zu machen und die Arbeitsplätze des Teams zu sichern.

KINDER
Eure Kinder sind der Grund, KEFI gemeinsam und mit Tatendrang weiter zu entwickeln. Zufriedene und glückliche Kinder sind der Lohn Eurer Vereinsarbeit.

<zurück>

Hospitieren

JEDERZEIT UND SEHR GERN!

Selbstverständlich soll nicht nur der Austausch und der Zusammenhalt der Eltern untereinander gefördert, sondern auch das Erleben des pädagogischen Alltags ermöglicht werden. So wächst das Verständnis für die Arbeit des Mitarbeiterteams, und Ihr erfahrt, was Euer Kind den Tag über erlebt. Bereits während der Eingewöhnungszeit erhaltet Ihr einen ersten Eindruck vom KEFI-Alltag. Später, wenn Euer Kind ein paar Jahre älter ist, hat sich der Alltag des Kindes gewaltig gewandelt. Nutzt die Möglichkeit und hospitiert mal einen Tag bei KEFI. Der Geburtstag Eures Kindes bietet sich dafür besonders gut an – natürlich, nach Absprache mit den ErzieherInnen, auch jeder andere Tag.

<zurück>

ICH-Buch

PORTFOLIO/LED = LERN- UND ENTWICKLUNGSDOKUMENTATION

KEFI führt seit 2004 ein Portfolio für jedes Kind. Im sogenannten ICH-Buch werden von allen wichtigen Ereignissen Fotos zur KEFI-Alltags-Dokumentation eingeklebt. Das Kind entscheidet selbst, welche Bilder darin aufgenommen werden, und kommentiert diese Fotos. Die Kommentare der Kinder schreiben die ErzieherInnen in Rot dazu. Dieses Portfolio wird ständig und stetig weiterentwickelt und ist als dynamischer Prozess anzusehen. Das ICH-Buch versteht sich als Eigentum des Kindes.
Im Folgenden einige Beispiele, die die Entwicklung und die Lebenswelt des Kindes veranschaulichen:
* Selbstporträts
* Kunstwerke des Kindes
* Seiten über MICH (Das bin ICH, das gefällt MIR …)
* Projekt-Dokumentation
* Seiten, die mit den Eltern gestaltet werden (Urlaub, Ausflüge, …)
* Kinderinterviews
* Lerngeschichten

Diesen Ordner bekommt das Kind zu seinem Abschied von KEFI mit nach Hause. Eine wunderbare Erinnerung!

<zurück>

Informationen

E-MAIL-VERTEILER

KEFI bietet den Eltern an, auf elektronischem Wege Informationen zu erhalten. Bereits bei der Anmeldung gebt Ihr Eure E-Mail-Adresse an und werdet mit Aufnahme in den Verein in die Kita-Info-App eingeladen. Dort gibt es sehr regelmäßig Neuigkeiten und notwendige Abfragen.
Alle Eltern können über folgenden E-Mail-Verteiler erreicht werden:
eltern@kefi-bremen.de
Die Leitung kann man über leitung@kefi-bremen.de erreichen,
den Vorstand über vorstand@kefi-bremen.de
den erweiterten Vorstand über erweiterter-vorstand@kefi-bremen.de
die Verwaltung über verwaltung@kefi-bremen.de
Des Weiteren bietet KEFI die Möglichkeit des Austausches nur unter den Eltern, die sich bei diesem Verteiler angemeldet haben:
schwarzes-brett@kefi-bremen.de
Hier könnt Ihr tauschen/verkaufen/suchen/anbieten. Die Kinder wachsen, und die Garderobe kann man hier erweitern oder ausdünnen. Oder Ihr habt ein Laufrad über? Oder Ihr sucht vielleicht einen Roller?
Die Gruppen kann man über folgende E-Mail-Adressen erreichen:
giraffen-personal@kefi-bremen.de
dinos-personal@kefi-bremen.de
eisbaeren-personal@kefi-bremen.de

tiger-personal@kefi-bremen.de
froesche-personal@kefi-bremen.de
igel-personal@kefi-bremen.de
maeuse-personal@kefi-bremen.de
marienkaefer-personal@kefi-bremen.de

In den Gruppen hat sich über die Zeit WhatsApp bewährt. Alle Eltern der einzelnen Gruppen haben sich über eine Gruppe in einem Verteiler zusammengefunden und tauschen sich hier schnell und unkompliziert aus. Der/Die Gruppensprecher/in gibt wichtige Informationen an die Eltern und umgekehrt auch an den Vorstand oder die Leitung weiter.
Datenänderungen können nur schriftlich über das Formular „Unsere/Meine Daten haben sich geändert“ im Büro eingereicht werden. Denkt daran, uns immer Eure aktuelle E-Mail-Adresse zu geben. Ihr findet das Formular jederzeit in den Hängeregistern rechts vor dem Büro.

<zurück>

Kleidung

ES GIBT KEIN SCHLECHTES WETTER – NUR SCHLECHTE KLEIDUNG

KEFI stellt für jedes Kind eine Schublade oder Box bereit, die von Euch mit Wechselkleidung befüllt wird. Achtet bitte immer darauf, dass Euer Kind noch alles bei KEFI hat und dass die Kleidung der Jahreszeit angemessen ist. Bitte denkt daran, dass die Sachen nicht mitwachsen!
Gummistiefel sind Pflicht, im Winter auch gerne gefüttert oder mit Innenschuhen versehen. Im Haus ziehen die Kinder Hausschuhe an.
Im Frühjahr/Sommer solltet Ihr Eurem Kind einen Sonnenhut und Matschhosen und im Winter eine Mütze/Schneeanzug anziehen bzw. mitgeben.
Kennzeichnet die Kleidungsstücke Eures Kindes immer deutlich mit Namen.
Für den Mittagsschlaf benötigen die Kleinen Bettzeug (Kissenbezug und Inlay, Bettbezug und Inlay und ein kleines Laken) oder einen Schlafsack mit Laken. Matratzen werden von KEFI gestellt. Manchmal hilft in der ersten Zeit auch ein Stillkissen, um ein geschütztes Nestchen zu bauen.

<zurück>

Kita-Info-App

KEFI IST DIGITAL

KEFI hat sich für eine moderne, zeitgemäße App für Nachrichten und Termine der Stay Informed GmbH aus Merzhausen bei Freiburg entschieden.
Dadurch leisten wir einen wichtigen Beitrag zum Umweltschutz, da wir enorme Mengen Papier und Druckerpatronen einsparen.
Das Beste ist aber: Durch die bessere Organisation gewinnen wir Zeit, die direkt Euren Kindern zu Gute kommt.
Die App soll das persönliche Elterngespräch nicht ersetzen – sprecht uns wie gewohnt an, wir unterhalten uns sehr gerne mit Euch!
Die Vorteile der Kita-Info-App im Überblick:
• Ihr erhaltet wichtige Infos und Termine der Kita direkt auf Euer Smartphone.

• Ihr könnt beide sorgeberechtigten Elternteile als App-Nutzer eintragen und erhalten gleichberechtigt und schnell alle Infos auf Euer Smartphone.

• Ihr behaltet den Überblick über alle Infos aus der Kita, da diese geordnet in der App einlaufen. Ein Verlorengehen oder versehentliches Löschen ist nicht möglich.

• Ihr könnt Termine, die wir Euch senden, einfach in Euren persönlichen Smartphone-Kalender übernehmen.

• Ihr könnt digitale Rückmeldezettel direkt am Smartphone ausfüllen und an uns zurücksenden.

• Ihr könnt Euer Kind über die App abwesend melden.

Die App ist DSGVO-konform, werbefrei und für die Eltern kostenlos.

• Eure Nachrichten und Daten sind im Gegensatz zu anderen gängigen Chatprogrammen für die anderen Eltern nicht sichtbar.

• Eure Daten werden nicht kommerziell ausgewertet, verkauft oder an unbefugte Dritte weitergegeben.

<zurück>

Kreativ-Abende

GEMEINSAMES BASTELN KANN UNTERHALTSAM SEIN, …

auch wenn dieses Talent nicht zu Euren Stärken zählt: Habt einfach Spaß bei der Sache!
KEFIs Eltern basteln immer im November, um für ihr Kind ein Weihnachtsgeschenk zu gestalten, das der Weihnachtsmann zur Weihnachtsfeier überreicht. Dafür werden zwei Termine bekannt gegeben. Gestalten kann man T-Shirts, Kissen, Taschen oder ähnliche Dinge. Anregungen und Bastelmaterial gibt es beim pädagogischen Team. Vorher sucht Ihr Euch ein schönes Motiv aus. Lasst Euch sonst auch gerne beraten. KEFIs Team kennt sich aus und kann Euch eine gute Hilfe sein, wenn Ihr nicht sicher seid, was gut funktioniert. Ihr solltet Euch vorab den Gegenstand besorgen, den Ihr gestalten möchtet. Die Stoffe sollten vorher einmal gewaschen und möglichst gebügelt sein, damit Stoffmalfarbe oder Veloursfolie darauf hält. Keine Sorge – eine ausführliche Anleitung gibt es vorab natürlich auch. Mit liebevoller Unterstützung durch das pädagogische Team wird am Kreativ-Abend gemalt, ausgeschnitten und aufgebügelt.
Das Weihnachtsgeschenk – überreicht vom KEFI-Weihnachtsmann – ist eine schöne Überraschung für die Kinder und wunderbar individuell.

<zurück>

Laterne laufen

KOMMT, WIR GEH´N LATERNE LAUFEN …

Im Herbst findet das alljährliche Laternenfest statt. Das KEFI Außengelände ist der Treffpunkt für das traditionelle „Laterne laufen“. Gemeinsam mit Euch und den Pädagogen laufen Eure Kinder dann über das Gelände von Friedehorst. Immer wieder wird zum gemeinsamen Singen angehalten. KEFI bringt ein großes Repertoire an Laternenliedern mit. Die Lieder erreichen Euch per E-Mail vor dem Lauf und können wunderbar vorher zu Hause eingeübt werden.
Der Abschluss findet auf dem KEFI-Gelände statt. Hier stärkt Ihr Euch mit Bockwürstchen und Kinderpunsch.
In den ersten Lebensjahren Eures Kindes ist es sicherlich sinnvoll, wenn Ihr von zu Hause einen batteriebetriebenen Leuchtstab mitbringt. Denkt dann an Ersatzbatterien. Die älteren Kinder gehen oft schon sehr achtsam mit brennenden Kerzen in der Laterne um. Manchmal muss hier noch ein Laternenstock besorgt werden. KEFI gibt vorher bekannt, wie es in dem aktuellen Jahr gehandhabt wird.

<zurück>

Parken und Fahren

SEID VORBILDLICH UNTERWEGS

„Schnell, schnell, schnell … wir sind spät dran!“
Aber: Auf dem gesamten Friedehorst-Gelände gilt Schritttempo! Das bedeutet in Zahlen ausgedrückt 7 km/h bzw. in der Pastor-Diehl-Straße (Zufahrt zu den KEFI-Eltern-Parkplätzen) nur 5 km/h, da hier zusätzlich ein einschränkendes Schild aufgestellt wurde.
Parken in der Feuerwehreinfahrt ist absolut inakzeptabel. Falls Ihr schon mal in die Notlage gekommen seid, dass alle Parkplätze bei KEFI belegt sind, dann solltet Ihr lieber wieder ein Stück zurückfahren und einen kleinen Fußweg in Kauf nehmen.
Die Hans-Steil-Straße ist ebenfalls aus gutem Grund eine Spielstraße, die laut StVO nur im Schritttempo befahren werden darf. Hier findet Ihr zwar auch Parkbuchten, nur sind diese erfahrungsgemäß oft schon besetzt. Seid fair und parkt nur auf den vorgesehenen Flächen. KEFI möchte ein freundliches und nettes Nachbarschaftsverhältnis beibehalten.
Ein Verkehrspolizist kommt KEFI in gewissen Abständen besuchen. KEFIs Vorschulkinder gehen mit dem Polizisten auf die Straße und werden in der Verkehrssicherheit gefördert. Daher: Seid Euren Kindern ein Vorbild und kein negatives Anschauungsmaterial!
Manchmal ist das Auto schon viel zu selbstverständlich geworden. Wenn Ihr es einrichten könnt, fahrt doch auch mal mit dem Rad oder geht zu Fuß.

<zurück>

Post

FÜR DIE ELTERN

Jede Gruppe hat eine Lösung für die Elternpost gefunden. Sie ist in jeder Gruppe gut erkennbar, falls doch nicht: Fragt einfach die ErzieherInnen. Bitte schaut regelmäßig in das Fach, damit Euch Informationen, Einladungen, Betreuungsabfragen, Mitteilungen zu geplanten Ausflügen und Beitragsbescheinigungen erreichen. Es werden inzwischen sehr viele dieser Mitteilungen über die Kita-Info-App verschickt -dennoch gibt es manchmal auch noch über diesen Kanal wichtige Informationen. Und wer bekommt nicht gerne Post?

<zurück>

Sonnenschutz

EIN ZERTIFIKAT FÜR KEFI

Seit 2014 ist KEFI ein „Sonnenschutz-Kindergarten“, und die beauftragten ErzieherInnen informieren die Eltern regelmäßig über Sonnenschutz bzw. Hautschutz. An besonders sonnigen Tagen sollen die Kinder einen Sonnenhut, die Kleinsten möglichst mit Nackenschutz, die Großen mindestens eine Kappe tragen. Über dem Sandkasten schützt im Sommer ein großes Sonnensegel die Krippen-Kinder. Natürlich cremen die ErzieherInnen mit einem ausgesuchten Sonnenschutz bei Bedarf auch nach.

<zurück>

Tageskind

DER MORGENKREIS-BESTIMMER

Nach dem Bringen beginnt für Eure Kinder der Tag mit einem Ritual – dem Morgenkreis. Die Kinder sitzen mit den ErzieherInnen im Kreis und besprechen den Tag. Dazu gehören Lieder, Gedichte und das Festlegen der Tagesplanung. Verschiedene Aktivitäten können diskutiert werden, und wiederkehrende Wochenangebote werden mit Kärtchen auf einem Board angebracht, damit Eure Kinder wissen, wann z.B. der Bücherei-Besuch, ICH-Buch-Arbeit oder Turnen ansteht. Die Wochentage werden geübt, und die Elementar-Kinder besprechen das Wetter und die Jahreszeiten. Ein wichtiger Bestandteil ist die Benennung des Tageskindes. Reihum ist jedes Kind einmal ein Tageskind und bestimmt über Lieder, Gedichte und Tischsprüche. Es darf zuerst Zähne putzen und bei allen sich ergebenden Anlässen den „Start“ ansagen: „Jetzt geht’s los!“ Natürlich ist das Geburtstagskind automatisch auch Tageskind.
Spätestens beim Holen oder Abendessen zu Hause erfahrt Ihr, ob Euer Kind heute Tageskind war. Einmal „Bestimmer“ sein dürfen – das mag jedes Kind!

<zurück>

Übernachtung

PROBELAUF FÜR DIE AUSREISE

An einem Wochenende im Frühjahr von Freitag auf Samstag findet bei KEFI eine Übernachtungsparty statt, zu der Eure Kinder herzlich eingeladen sind, wenn sie im Jahr der Übernachtung in die Elementargruppe wechseln oder bereits dort betreut werden.
Zuvor planen Eure Kinder zusammen mit den ErzieherInnen, wo welche Matratze liegt. Die Bettenplanung ist für die Kinder sehr wichtig, da sie so wissen wo und neben wem sie die Nacht verbringen und außerdem hilfreich für den Bettenbau. Stolz wird das selbstgemalte Bett präsentiert, und Ihr wisst genau, wo Euer Kind liegt. Für viele Kinder ist es die erste Übernachtung ohne Eltern, es ist also für alle ein SEHR spannender Abend.
Nach dem gemeinsamen Abendbrot machen Eure aufgeregten Kinder eine Nachtwanderung. Unbedingt Eurem Kind eine Taschenlampe einpacken! Ein großer Spaß ist die Pyjama-Party und das Räuberessen. Die Großen besprechen die bevorstehende Ausreise und sehen eine Foto-Show von der Ausreise des vergangenen Jahres.
Ihr habt einen freien Abend und solltet dennoch eine telefonische Erreichbarkeit garantieren, falls es doch mal Probleme gibt.

<zurück>

Unterstand

NEBEN DEM GELBEN HAUS

Tagsüber können Fahrradanhänger, Kinderwagen, Laufräder usw. im Unterstand auf dem Außengelände abgestellt werden. Als weiteren Abstellplatz bietet sich der Bereich um den Fahrzeugschuppen beim weißen Haus an, grade für die Kinder, die in diesem betreut werden. Bitte nehmt Rücksicht beim Abstellen und schließt Eure Fahrzeuge ab. KEFI übernimmt keine Haftung bei Schäden oder Verlust.

<zurück>

Verabschiedung

DER LETZTE TAG ALS KEFI-KIND

Zum Abschluss des Kindergartenjahres findet ein Abschiedsfest, das Sommerfest, statt. Vormittags verabschieden sich die Kinder in ihren Gruppen und es gibt viele verschiedene gruppenübergreifende Angebote auf dem gesamten KEFI-Gelände. Außerdem findet ein gemeinsamer Singkreis mit einem extra für die zukünftigen „Schulkinder“ individuell kreiertem Lied statt. Am Nachmittag kommt Ihr mit der Familie hinzu. Für das Büffet steuert Ihr eine Leckerei bei. Beim Schlemmen ist Zeit für Austausch und Gemeinsamkeit. Für Euer „Schulkind“ wird es jetzt ernst, denn sie werden der Reihe nach „rausgeschmissen“. Mit einem fröhlichen Lied an der Seite der ErzieherInnen ist dieser „Rausschmiss“ seit Jahren KEFI-Tradition am Ende des Kindergartenjahres. Im Anschluss bekommt Euer „Schulkind“ eine kleine bunte Schultüte überreicht, in der sich unter anderem ein Schulranzen-Regenschutz-Überzug (mit Reflektorstreifen) befindet. Dieses praktische Geschenk kommt von KEFI.
Ihr könnt Euch als Gruppe ein gemeinsames Abschiedsgeschenk überlegen: Hier wurden schon großartige Dinge überreicht: Spielzeug, Fußballtore, Apfelbäume, Gutscheine für Pflanzen usw. Manchmal haben Eltern auch schon etwas aufgeführt oder sich in anderer Form kreativ eingebracht.
Eure Vorschulkinder haben einige Tage vor dem Sommersfest eine Seite für den KEFI-Abschiedsordner gestaltet. Es selbst nimmt sein gebundenes ICH-Buch der letzten Jahre mit nach Hause, in welchem auch ein paar warme Abschiedsworte zu finden sind.
Das Sommerfest verlässt man oft mit einem weinenden und einem lachenden Auge. Es ist und bleibt ein sehr emotionaler Moment!

<zurück>

Vereinsbeitrag

VERWENDUNGSZWECK DES VEREINSBEITRAGS

Der monatliche Vereinsbeitrag beträgt 12,50 €. Dies entspricht 150,00 € im Jahr. Der Verwendungszweck stellt sich folgendermaßen dar:
Ein Teil des Vereinsbeitrags wird dazu genutzt, den Gartendienst zu begleichen. Der Gartendienst wird von einem professionellem Gartenbauunternehmen durchgeführt.
KEFI stellt in jedem Kindergartenjahr vom Vereinsbeitrag 40,00 € pro Familie zurück, um Vereinseltern bei Freud- und Leidanlässen ein Geschenk zu überreichen. Das ist der zweite Teil des Vereinsbeitrags. Ausführlicher könnt Ihr dies ist unter der Überschrift „Freud- und Leidkasse“ nachlesen.

<zurück>

Waldwoche

FESTER BESTANDTEIL DES KEFI-KONZEPTS

Für die Elementarkinder findet die Waldwoche in der Regel drei Mal im Jahr statt. Im Winter findet die Waldwoche in Brundorf im Naturfreundehaus statt, im Herbst im Friedehorstpark und im Sommer in einem geeigneten, nahegelegenen Waldstück. Je nach Wetterlage wird der ganze Tag im Wald verbracht. Auch das Mittagessen wird im Wald eingenommen. Für die Brundorf-Waldwoche organisiert KEFI die Anreise mit einem Bus. Für die anderen beiden Waldwochen werden die Eltern gebeten, die Kinder in den Wald zu bringen und wieder abzuholen. Hierfür bieten sich Fahrgemeinschaften der Eltern an.
Die Krippenkinder gehen im Sommer in den nahe gelegenen Friedehorstpark und verbringen den Vormittag im Wald (Park) und kommen zum Mittagsessen mit anschließendem Mittagsschlaf wieder zu KEFI zurück. Das bedeutet, die Krippenkinder können nachmittags bei KEFI abgeholt werden.
Die Kinder erleben die Natur im Wandel der Jahreszeiten. Sie entwickeln einen verantwortungsvollen und achtsamen Umgang mit und in der Natur. In dieser Zeit können sie vielfältige Erfahrungen in motorischen, kreativen und sozialen Bereichen sammeln.
In der Waldwoche bietet KEFI keine Alternativ-Betreuung an.

<zurück>

Wäsche

FREITAGS KOMMT DIE WÄSCHE MIT

Die Wäsche wird jeden Freitagnachmittag im bereitstehenden Wäschekorb mitgenommen und am Montagmorgen wieder frisch gewaschen, getrocknet und zusammengelegt zurückgebracht. Bei den Handtüchern ist es zudem von Zeit zu Zeit erforderlich, eine neue Aufhängeschlaufe anzunähen.
Bei den Kleinkindgruppen sind es Handtücher, Waschlappen und Lätzchen, die im Wäschekorb landen. Bei den Elementar-Kindern sind es fast nur noch Handtücher und im Wechsel die Tücher und Lappen aus der Küche.
Natürlich ist es auch mal erforderlich, Polster- und Kissenbezüge oder Kuscheldecken mitzunehmen und einmal durch die Waschmaschine zu schicken.
Jede Gruppe organisiert eine Wäsche-Liste. Hier erfahrt Ihr, wann Ihr an der Reihe seid. Getauscht wird untereinander nach Absprache unter den Eltern, und die Änderung wird auf der Wäscheliste kenntlich gemacht. Über die WhatsApp- Gruppe kann das richtig gut organisiert werden. Selbst wenn Ihr Euren Wäschedienst mal nicht wahrnehmen könnt, weil zu Beispiel Euer Kind plötzlich erkrankt ist, gibt es hier die Möglichkeit, einen Ersatz zu organisieren. Oder Ihr bietet spontan schnell Hilfe an. Kommunikation ist alles!

<zurück>

Weihnachtsfeier

WENN DER WEIHNACHTSMANN ZU KEFI KOMMT

Die KEFI-Weihnachtsfeier mit den Familien findet jedes Jahr in den jeweiligen Gruppen statt. An einem Freitag im Dezember gegen 15.00 Uhr werdet Ihr schon voller Spannung erwartet. Eure aufgeregten Kinder berichten vom Weihnachtsmann. Man munkelt, dass der schon gesehen wurde …
Auf dem Buffet stehen viele Leckereien. Natürlich heißen diese Back-, Koch- und Küchen-Wichtel Mama und Papa. Während sich alle über die Köstlichkeiten hermachen, poltert jemand auf dem Flur entlang … pssst! Ist er es? Kommt da tatsächlich der Weihnachtsmann? Da werden große Augen gemacht! In einem Sack bringt der Weihnachtsmann Euren Kindern die Geschenke, die Ihr beim Kreativ-Abend zuvor gebastelt habt. Nur das bleibt Euer wohlbehütetes Geheimnis!

<zurück>

Wohnort

DER KLEINE UNTERSCHIED

Der Kindergarten KEFI liegt dicht an der Grenze zu Niedersachsen. Doch nur als Einwohner des Landes Bremen dürft Ihr Euer Kind bei KEFI anmelden. Das liegt an der Bezuschussung für den Elternverein KEFI e.V. durch die Behörde, die Senatorin für Kinder und Bildung der Freien Hansestadt Bremen.
Euer Umzug nach Niedersachsen bedeutet, dass Ihr leider NICHT bei KEFI bleiben könnt!

<zurück>